Barrierefreie Version

Klinikum Oberlausitzer Bergland

Zu dem Klinikum Oberlausitzer Bergland gemeinnützige GmbH gehören die Standorte Ebersbach und Zittau. Das Klinikum hat sich in den letzten Jahren zu einer modernen medizinischen Einrichtung entwickelt. An den zwei Standorten Ebersbach und Zittau wurde viel rekonstruiert und neu gebaut, um den steigenden Anforderungen im Gesundheitswesen gerecht zu werden.

Im Klinikum ist bereits seit 2001 die elektronische Patientenkarte (EPA) erfolgreich in Betrieb genommen. In Vorbereitung der elektronischen Gesundheitskarte wurde ebenfalls der Heilberufsausweis (HBA) für Ärzte in die tägliche Routine überführt.  Die EPA wird zukünftig zu den freiwilligen Anwendungen bei der eGK gehören, erst in der letzten Testphase ist ein Austausch von Patientendaten geplant.

 

Die teleradiologische Ausstattung des Klinikums ist sehr gut. Die Radiologie arbeitet voll digital. Die Ärzte können an jedem Arbeitsplatz die Röntgenbilder betrachten. Die Bilder liegen in Onlinespeichern bzw. einem Langzeitarchiv (Centera) revisionssicher zur Verfügung.

In Kürze erfolgen Anbindungen an zwei Arztprotale, mit denen die Testteilnehmer ansatzweise die neue Telematikinfrastruktur erkennen können.

 

 Befundungsarbeitsplatz


Alle 100 Ärzte des Klinikums haben einen gültigen Heilberufsausweis zum Testen der Telematikanwendungen.